Unsere Shop-Tarife
Massgeschneidert von Mini bis XXL

Ha! Da war sie wieder: Die perfekte Flanke! Der Elfmeter ohne Torwart! Jetzt nur noch rein machen: „Nein, tut mir Leid: Das Fleisch war kalt, das Gemüse noch roh und die Kartoffeln waren nicht gesalzen!“. Das muss es doch sein… Und da passiert die Sensation: Der Schütze läuft zum Elfmeter an, schießt zu zaghaft und der Ball kullert am Tor vorbei: „Ja, wunderbar. War alles gut – vielen Dank!“. Sie kennen das?

Eines der bekanntesten Parkhäuser Lübecks sorgt in diesem Beitrag für Aufsehen und zeigt damit mit etwas Abstraktionsvermögen auf, wie wichtig der erste Kontakt eines Kunden zu einem Unternehmen sein kann. Und damit dann hoffentlich auch die Erkenntnis, dass Antworten wie „Wo Sie das Büro von Herrn Müller finden? Was weiß denn ich – halt hier im Haus! Viel Glück bei der Suche!“ nicht unbendingt die Besten sind.

Jeder kennt sie – jeder hat sie: Kundenkarten. Viele kennen sie – viele haben sie: Treuekarten. Ich auch. Vom Dönermann, Kaufhäusern, keine Ahnung wovon noch. Nicht immer dabei und damit in der Sekunde auch wertlos, aber ich habe sie. Und was bringen diese Kärtchen nun wirklich?

Es ist kurz nach 19.00 Uhr und ich wandere durch einen Lebensmitteleinzelhandel, der bis 20.00 Uhr geöffnet hat – inklusive Fleisch- und Wursttheke, von der ich auch noch etwas brauche. Also, schnell noch mal angestellt. Und ebenso schnell gezählt: Nur ein Kunde vor mir beim Fleisch, zwei stehen bei der Wurst an, dagegen stehen vier Angestellte hinter der Theke – das müsste also zackig gehen… Oder doch nicht?

Ich sitze gerade in einem Café im Stuttgarter Flughafen – eine Kunden- und Messereise hat mich in den Süden gerufen und ich muss noch einige Stunden bis zur Abholung ausharren. Kein Problem, denn mein Laptop ist natürlich mit an Bord gewesen. Aber, wie könnte es anders sein: Das gute Stück funktioniert auch hier im Süden nicht ohne Strom…

Nachdem hier am letzten Wochenende ein Möbel-Kauf für einen Eintrag sorgte, drängt mich nun der Aufbau eines solchen Stückes in den Blog: Ein einfacher Stoffkleiderschrank – gedacht als Winterherberge für die Sommerkleidung – wollte heute zusammengebaut werden. Wie sehr eine einfache Steckanleitung dabei für graue Haare sorgen kann, lesen Sie hier…