Unsere Shop-Tarife
Massgeschneidert von Mini bis XXL
28Feb '17

Rechnungskauf und PayPal buhlen um die Vormachtstellung bei Online-Zahlungsmitteln

Die Branche reagiert auf die große Beliebtheit der Zahlungsmittel Rechnungskauf und PayPal und rüstet entsprechend auf.

Die neue ECC-Payment-Studie belegt, dass der Käufer in einem Online-Shop aus 6,1 Zahlungsmitteln wählen kann. Rechnungskauf und Paypal dominieren in der Gunst der Kunden deutlich.

Laut der Studie bezahlen 40% der Online-Kunden ihren Einkauf am liebsten per Rechnung, gefolgt von Paypal mit 29%. Für die Top-Fünf-Bezahlverfahren in der Gunst der Kunden konnten sich noch Lastschrift, Kreditkarte und Sofort-Überweisung qualifizieren.

Der Vollständigkeit halber in Abgrenzung zu der hier erwähnten Studie noch eine Spezialisten-Anmerkung:
Die Prozentzahlen bzgl. der Verwendung von Rechnung und PayPal als Zahlungsmittel können bei Studien sehr stark variieren. Je nachdem wer die Studie in welchen Zielgruppen beauftragt, können Schwankungen bzgl. der Marktanteile sehr hoch sein.
Ein Beispiel: Frauen bestellen vermehrt auf Auswahl mit dem Ziel, unpassende Artikel zurückzuschicken. Diese Zielgruppe möchte eher per Rechnung zahlen. So wird nicht die Auswahl sondern nur die behaltene Ware bezahlt. Männer bestellen meist keine Auswahl sondern entscheiden sich direkt für ein Produkt, das auch beim Besteller verbleibt. Dadurch ist die bequeme Zahlungsart Paypal in dieser Zielgruppe oftmals weiter vorn gelistet. Die Zahlen schwanken also teilweise sehr stark – je nach Studie, Fallzahl, Ausgewogenheit der Geschlechter bei der Teilnahme und deren Intention.
Fazit: Sie müssen für Ableitungen für Ihre Zahlungsmethoden in Ihrem Shop also genau überlegen, wer Ihre Zielgruppe ist.

Die ECC-Payment-Studie hat herausgefunden, dass Online-Händler auf die erhöhte Verwendung von Kauf auf Rechnung und PayPal entsprechend reagierten. Immerhin 53% der befragten Teilnehmer der Studie gaben an, ihren Online-Shop hinsichtlich des Payment-Portfolios in den letzten 24 Monaten überarbeitet und erweitert zu haben.

Online-Händler haben in den letzten 24 Monaten folgende Zahlungsmittel in ihren Shop integriert

Grafik erstellt von: service & media online-werbung GmbH

Die Grafik ist am Beispiel vom abgesicherten Rechnungskauf wie folgt zu lesen:

In den letzten 24 Monaten haben 18,8% der Online-Händler die Bezahlungsmöglichkeit Rechnungskauf (abgesichert) neu in ihrem Payment-Portfolio aufgenommen.

Um den Bezahlvorgang nicht nur für den Kunden einfach und komfortabel zu gestalten, sondern auch den Aufwand für den Händler im Rahmen zu halten, arbeiten viele Online-Händler zunehmend mit Payment Service Providern (PSP) zusammen.

Sie haben Fragen zu Zahlungsarten und Möglichkeiten bzgl. der einfachen Abwicklung des Zahlungsprozesses in Ihrem Shop? Wenden Sie sich gern an unseren E-Commerce- und Shop-Spezialisten Nico Erhardt per Mail (N.Erhardt@online-werbung.de) oder per Telefon: (0451) 28080-16.

Es grüßt Sie herzlichst

Ihr
Martin Kudritzki

E-Mail: M.Kudritzki@online-werbung.de
Tel: +49 (451) 280 80-0

Keine Kommentare


Kommentieren

Protected by WP Anti Spam