Unsere Shop-Tarife
Massgeschneidert von Mini bis XXL
25Feb '16

Teil 5: Reputation – Der gute Ruf

Die Reputation einer Website basiert auf der Erfahrung von echten Nutzern mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung, sowie der Meinung von Menschen, die Experten auf dem Gebiet (des Themas) der Website sind. Die Google Mitarbeiter sind angehalten externe Quellen für die Beurteilung der Reputation zu überprüfen.

 

Paps

Der Papst verfügt in der Regel über eine gute Reputation

 

Externe Quellen könnten zum Beispiel sein:

  • Bewertungsportale
  • Branchenbücher und Verzeichnisse
  • Google Business / Google Maps
  • Blogs, Wikipedia, Artikel auf fremden Seiten
  • Diskussionsforen

 

Die Google Rater sollen möglichst viele Bewertungen und Stimmen zu einer Seite sammeln, damit Sie sich ein objektives Bild von der Reputation der Seite machen können. Selbstverständlich wird eine kleine Seite weit weniger Bewertungen als ein großer Shop erhalten.

Handlungsempfehlung:

Bitten Sie Ihre Kunden um Bewertungen auf verschiedenen branchenspezifischen Plattformen. Prüfen Sie Ihre eigene Reputation im Netz, indem Sie zum Beispiel über Suchparameter mit der Google Suche recherchieren.

Mit diesen Google-Suchanfragen können Sie Ihre Recherchen starten (als Beispiel haben wir hier ibm.com als Domainnamen verwendet):

 

Behalten Sie Ihre eigene Reputation stets im Blick. Nutzen Sie hier zum Beispiel das kostenlose Tool “Google Alerts” (https://www.google.de/alerts). Eine hohe Anzahl an positiven Bewertungen gilt als Beweis für eine positive Reputation.

Keine Kommentare


Kommentieren

Protected by WP Anti Spam